Der Nationalpark Færder ist eines der wichtigsten norwegischen Gebiete für küstennahe Naturerlebnisse, und Teile befinden sich als Erholungsgebiete in staatlichem Eigentum. Bootsausflüge, Paddeltouren, Wassersport, Angeln und Baden sind beliebte Aktivitäten. Der Nationalpark und seine Randzone sind das ganze Jahr über ein wichtiges Erholungsgebiet für Anwohner, Hüttenbesitzer und Gäste aus weiten Teilen Ostnorwegens.

Wassersport

Der Nationalpark ist ideal für die Ausübung von allen Arten von Wassersport: Segeln, Paddeln, Rudern, Kiten und Tauchen. Jeden Sommer werden Segelregatten von Fjærholmen und Sandøsund aus veranstaltet. Kajaks und Kanus werden in Verdens Ende vermietet, in Sandøsund gibt es einen Bootsverleih. Die Gebiete südlich von Sandø/Hvasser in Richtung Færder/Store Færder sind das ganze Jahr über bei Kitern und Surfern beliebt.

Zu den verschiedenen Anbietern

Bootsausflüge

Der Færder Nationalpark und die Gegenden um Nøtterøy, Tjøme, Brøtsø und Hvasser sind das ideale Fahrwasser für Bootsausflüge. Durch die, sowohl unberührte als auch idyllische Natur wird eine Bootstour zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und Sie können diese gerne zusammen mit einem Fremdenführer machen.

Photo: Strobe Foto

Zu den verschiedenen Anbietern

Angeln

Es darf überall im Nationalpark ganzjährig mit Rute oder Handleine für den eigenen Verzehr geangelt werden. Die Uferfelsen in Verdens Ende sind leicht zugänglich und bei Sportanglern beliebt. Wenn Sie ein Boot haben, finden Sie praktisch überall gute Angelmöglichkeiten vor. Der Hummerfang darf nur im Zeitraum 1.10.–31.12. stattfinden, und zwar nur außerhalb der besonderen Schutzgebiete.

Radtouren

Der Nationalpark ist ein Eldorado für Radfahrer! Ein durchgehender Radweg führt von Tønsberg bis zum Nationalparkzentrum in Verdens Ende (knapp 30 km). Das ist eine hervorragende Gelegenheit, um Bewegung an frischer Luft mit schönen Natureindrücken zu verbinden!

Zu den verschiedenen Anbietern

Gehen und laufen

Eine Reihe von Möglichkeiten im Nationalpark und in der Umgebung. Probieren Sie zum Beispiel den markierten Küstenpfad Hvasser Nord oder die Wege in der Moutmarka aus.

Die Webseite "Oslofjorden" bietet mehrere Karten mit Wandermöglichkeiten im und am Nationalpark an

Klettern

Die Via Ferrata von Aktiv Fritid auf Tjøme lädt zu ausgezeichneten Klettererlebnissen ein. Das gilt auch für das aufgegebene Torås Fort in der Randzone bei Verdens Ende. Auch am Tjønneberget in der Randzone im Süden von Hvasser bestehen spannende Möglichkeiten zum Klettern. Alle diese Orte sind ohne die Benutzung eines Bootes gut zu erreichen.

Erfahren Sie mehr zu „Aktiv Fritid“

Badestellen

Im Nationalpark Færder und den umliegenden Gebieten gibt es viele der schönsten Badestellen des Landes, sei es an Uferfelsen wie in Verdens Ende oder an Sandstränden wie im Norden von Sandø oder in Lilleskagen auf Hvasser.

Hier zur gesamten Übersicht

Golf

Der Tjøme Golfklubb besitzt einen der schönsten Golfplätze im Land und ist der einzige in Skandinavien mit einem Double Nine-Design. Klassische Parkanlage, umgeben von prachtvollen Eichen. Nettes Café auf dem ehrwürdigen Rød Gård. Proshop und Übungsgelände. Auch der 18-Loch-Platz des Nøtterøy Golfklubb bei Borgheim liegt reizvoll. Klubhaus mit Restaurant, Proshop u.a.m. Kurzlochplatz mit sechs Löchern, Driving Range

Reiten

Der Reitstall Verdens Ende auf Tjøme liegt direkt am Nationalparkzentrum. Hier werden Aktivitäten wie Reiterferien, Reitunterricht, Wochenendkurse, Reitausflüge, Reitstunden, Aufstallung und vieles mehr angeboten. Die Reitausflüge finden überwiegend in der Randzone des Nationalparks statt.

Zur Homepage von ”Stall Verdens Ende”

Inspiration

Es ist faszinierend, den Wechsel der Jahreszeiten in der Natur zu beobachten. Der Nationalpark und seine Randzone bieten viele Möglichkeiten zum Angeln, Wandern und Radfahren. Und in manchen Wintern kann man sogar die Skier unterschnallen, ein einzigartiges Erlebnis. Oder wie wäre es mit einer Tour auf dem Küstenpfad Hvasser Nord an einem Wintertag oder einer Wanderung auf Tjøme zur Blütezeit der Buschwindröschen? Bringen Sie gern Ihren Hund mit, nur denken Sie bitte an den Leinenzwang vom 1.4. bis 15.10. und in den Seevogelgebieten ganzjährig.

Photo: Strobe Foto

Essen und trinken

Lust auf etwas zu essen und zu trinken? Freuen Sie sich auf ein breites Angebot! Probieren Sie Gerichte mit regionalen Zutaten im Restaurant "Spiseriet" im Nationalparkzentrum oder kehren Sie in einem der vielen Betriebe in Sandøsund auf Hvasser, im Ort Tjøme oder in Teie auf Nøtterøy ein. Auch in Tønsberg gibt es viele Restaurants. Sehr geschätzt werden regionale Erzeugnisse wie Spargel und Amandine-Kartoffeln von Hvasser, Hähnchen vom Biohof Stange oder regionales Seafood. Wer selbst kochen möchte, findet Geschäfte mit einem breiten Warenangebot in den genannten Orten, außerdem einen Sommerladen in Havna auf Tjøme.

Zu den verschiedenen Anbietern

Galerien und Studios

In der Randzone des Nationalparks sind besonders in den Sommermonaten zahlreiche Galerien, Studios, Werkstattläden von Kunsthandwerkern usw. geöffnet.

Zu den verschiedenen Anbietern

Geschichtsvereine

Auf Nøtterøy, Tjøme und Hvasser gibt es sehr aktive Geschichtsvereine, die alle in den Sommerwochen Angebote machen. Außerdem kann man sich an die Vereine mit Fragen zur Lokalgeschichte, Familiengeschichte und zu anderen relevanten Themen wenden.

Photo: Tjøme folkebibliotek

Zu den verschiedenen Anbietern

Sonstige Aktivitäten

Am Rande des Parks gibt es auch Aktivitäten für diejenigen, die ein Angebot für Gäste mit speziellen Bedürfnissen wünschen. Hier gibt es das Angebot für sogenannte Schulcamps („leirskole“), welches für Klassen - und Gruppenfahrten genutzt wird, und den Aufenthalt in der Ferienanlage des Roten Kreuzes. Zudem gibt es ein Erlebniscamp und einen Skatepark auf Tjøme.

Zu den verschiedenen Anbietern