Unterricht und Forschung


Der Nationalpark wird Unterricht auf den Gebieten Natur und Umwelt, Naturerlebnisse und Kulturgeschichte anbieten. Das Angebot wird flexibel gestaltet und kann im Klassenzimmer, im Nationalparkzentrum oder im Feld stattfinden. Es richtet sich an alle Altersgruppen vom Kindergarten bis zu Universität und Hochschule. Das Angebot wird schrittweise erweitert.

Für die Freizeitgebiete in Verdens Ende, in der Moutmarka und auf den Bolærne-Inseln soll das Material so aufbereitet werden, dass Lehrkräfte damit ihre Schüler unterrichten können.

Der Nationalpark wird auch Seminare und Vorträge für andere Gruppen wie Politiker, Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung, Lehrer und Vereine sowie für das allgemeine Publikum anbieten.

Die Umwelt im Nationalpark wird von mehreren wissenschaftlichen Institutionen und Freiwilligen überwacht. Das Institut für Meeresforschung führt ein größeres Projekt durch, um den Küstendorsch in das Gebiet zurückzuholen. Der Fisch ist heute eine bedrohte Art im äußeren Oslofjord und an weiteren Orten an der Küste.

Bilde av en gruppe mennesker på omvisning
Photo: Jørgen Kirsebom