Verhalten im Nationalpark


  • Zu Fuß: Sie können sich im gesamten Nationalpark sowohl zu Fuß als auch mit dem Boot frei bewegen, ausgenommen die Brutgebiete der Seevögel in der Zeit vom 15. April – 15. Juli.
  • Mit dem Boot: Bitte beachten Sie die maximale Geschwindigkeit von 5 Knoten in Ufernähe (dichter als 100m). Außerhalb dieser Zone höchstens 30 Knoten. Jet-Skis sind im Nationalpark verboten.
  • Mit dem Auto oder anderen motorisierten Fahrzeugen: Dies ist innerhalb des Nationalparks, bis auf wenige Ausnahmen, wie z.B. landwirtschaftlichen Fahrzeugen, nicht gestattet.
  • Rasten und Zelten: Das Rasten und Zelten ist überall möglich. Das Jedermannsrecht im „Gesetz über das Leben im Freien“ besagt, dass das Zelten bis zu zwei Tage, auch ohne die Erlaubnis des Grundeigentümers, gestattet ist. AUSNAHME: In Moutmarka ist das Zelten verboten!
    Gute Bedingungen zum Zelten finden Sie unter anderem auf den Inseln Vestre Bolæren und Ildverket.
  • Müll: Räumen Sie bitte hinter sich auf und nehmen den Müll mit nach Hause.
    Das Entleeren von Bootstoiletten ist im gesamten Gebiet des Nationalparks verboten. Hierfür befinden sich in Verdens Ende und auf der Insel Østre Bolæren spezielle Entleerungsstationen.
  • Offenes Feuer und Grillen: Lagerfeuer und das Nutzen von Einmalgrills sind gestattet, allerdings gilt dies nicht auf den glatten Felsen. Wichtig: In der Zeit vom 15. April – 15. September ist das Entfachen von offenem Feuer strengstens verboten.
  • Früchte der Natur: Fischen, Muscheln und Pilze sammeln sowie Beeren pflücken sind für den Eigenbedarf erlaubt. Dies gilt auch für das Pflücken von nicht geschützten Blumen.
  • Hund im Schutzgebiet: Sie können gerne Ihren Hund mitnehmen, allerdings gilt vom 1. April bis zum 15. Oktober im gesamten Nationalpark Leinenzwang. Im Seevogelgebiet gilt der Leinenzwang ganzjährig.